Perfekt gestylt zur Milonga: die Kunst der Farbharmonien

Perfekt gestylt zur Milonga: Es gibt einfache Tricks, die helfen, stilsicher über das Tanzparkett zu schweben. Ein wichtiger Aspekt für ein gelungenes Outfit sind Farbharmonien.

Das Top: Mit tiefem Nachtschwarz kräftige Farbtöne und Details in Szene setzen

Es gibt Salsa und Tangotops, wie Top Montreal, die begeistern durch ihren kräftigen Farbton. Andere Shirts erregen Aufmerksamkeit mit bezaubernden Mustern oder zarten Spitzenlagen. Top Las Vegas zeigt, wie „raffiniert“ Spitze zum Einsatz kommen kann. Bei all diesen auffälligen Schönheiten empfiehlt es sich, einen einfarbigen Tangorock beziehungsweise eine einfarbige Tangohose zu kombinieren, bevorzugt ein tiefes Nachtschwarz. Dieser Kontrast setzt das Top in Szene. Farben,Muster, sündhafte Ausschnitte, sexy Raffungen, transparente Einsätze oder sanftschimmernde Pailletten, wie sie Tangotop Monterey zieren, können so ihre volle Schönheit entfalten.

Hose oder Rock in Szene setzen

Sollte der Tangorock oder auch die Tangohose mit auffälligen Details bestechen, wie großflächigen Mustern – Tangohose Alima macht es mustergültig vor – oder mit aufregendem Design, wie die seitlich geschlitzte Hose Bobby, bietet es sich an, aus den dort auftauchenden Farben eine auszuwählen und mit einem unifarbenen Top wiederaufzunehmen. Gleichermaßen kann bei einem auffälligen Muster oder Design das schlichte schwarze Top die perfekte Ergänzung sein, um die Hose zu betonen.

Von den Haar- bis zu den Fußspitzen

Es bietet sich an, dieses Farbspiel konsequent anzuwenden: von den Haar- bis in die Fußspitzen. Haarbänder und Nagellack sollten die Farben des Outfits aufnehmen oder zumindest aus der gleichen Farbfamilie stammen. Auch bei den Tangoschuhen sollte wenigstens einer der Farbtöne des Outfits wieder auftauchen. Wenn Rock oder Top beispielsweise schwarz sind, wirken schwarze Schuhe in Kombination edel. Wenn ein Tangotop mit einem satten Rot-Ton besticht, der Rock unifarben ist und rote Schuhe dazukombiniert werden, ist das nicht nur ein doppelter Blickfang, sondern stilsicher.

Monochrom oder Color Blocking

Nicht minder edel wirkt ein monochromes Outfit, das durchgehend einfarbig gestylt ist und durch Details, wie beispielsweise Glitzer zusätzlich aufgewertet wird. Tangotop Pina und Tangohose Bobby sind einer der tanzbaren Beweise dafür. Wer es gern bunt treibt, kann auch kontrastreiche Farben kombinieren, wie beispielsweise Rot und Lila, Gelb und Türkis oder auch Türkis und Lila. Top Kalea mit seinem kräftigem Türkis und Hose Goa in sattem Lila sind hier ein erfolgreiches Couple. Beim Color Blocking stehen die Farbkontraste im Fokus, eine Kombination mit Prints muss gekonnt erfolgen – hier gilt: weniger ist mehr.

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone